Startseite
  Über...
  Gästebuch
  Abonnieren

   6.09.14 15:18
    Hola chica, bin ich e
   14.09.14 14:19
    Das wirklich große auf d
   20.09.14 20:10
    Ach Sarah, Sarah, Sarah!
   20.09.14 20:10
    Ach Sarah, Sarah, Sarah!
   21.10.14 06:22
    Ich freu mich wenn ihr F
   22.10.14 01:39
    Buenas Diaz o Buenas Noc

http://myblog.de/sarahgoetze

Gratis bloggen bei
myblog.de





Orangen, Zucker und Maisstärke = Jalea de Naranjas

Bereits in meinem letzten Blog „Die Zeit rennt... Einblick in das Arbeitsleben einer Freiwilligen“ habe ich beschrieben, wie umfangreich und vielfältig die Arbeitsaufgaben einer Freiwilligen sein können. Heute möchte ich euch etwas genauer berichten, wie ich die Marmelade bzw. das Gelee mache, das von nun an auf dem örtlichen Markt verkauft wird.

Ziel der Herstellung neuer Produkte ist es, aus dem bestehenden Potenzial der Esperanzita ein Maximum an Einnahmen für die Finca zu generieren. So sollen aus der bisher ungenutzten Kokos oder aus den nur wenig gewinnbringenden Früchten wie z.B. den Orangen, durch die Verarbeitung zu Sirup oder Gelee, größere Einnahmen erzeugt werden. Nach meinen ersten Probeversuchen zur Herstellung von Marmelade mit Viriba, Kokos, Bananen oder Mamón Chino, sowie einem weiteren Testlauf zur Produktion von Sirup aus Kokoswasser und -fleisch, Zitrusfrüchten und Vanille, habe ich mit Lea diese Woche die ersten 20 Gläser Orangengelee für den Verkauf auf dem örtlichen Bauernmarkt (Mercado campesino) produziert.
Die Herstellung gestaltete sich jedoch schwieriger als bei den Testläufen auf dem Gasherd, da auf der Finca Esperanzita über Holzfeuer gekocht wird. Die damit im Zusammenhang stehende Rauchbildung sowie die schwer kontrollierbare Hitzeregelung erschwerte diesen Prozess unerwartet. Das Resultat waren tränende Augen sowie bei dem ersten Versuch überkochender Gelee. Zwei weitere Versuche folgten. Und so wurden aus 40 Bioorangen, knappen 4kg Zucker, ca. 300g Maisstärke sowie 4 Stunden Arbeit insgesamt 20 Gläser Orangengelee. Ein stolzes Ergebnis! Resultat: Es hat sich in den letzten Wochen gezeigt, dass sich dieses neue Bioprodukt sehr gut auf dem örtlichen Bauernmarkt verkaufen lässt. Es sind mittlerweile alle Gläser verkauft und es konnte aus den Orangen ein 15-facher Gewinn erzielt werden. Ein weiterer Schritt zugunsten des organischen Anbaus ist getan. Nur schade, dass nun die Orangenzeit vorbei ist. So werden wir in naher Zukunft auf das Bananen-Kokos-Marmeladen-Rezept zurückgreifen.

5.3.15 00:35
 
Letzte Einträge: Mein erster Blog - Hola mis amigos,


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung